Zum bereits traditionellen „Herbstkaffee“ hatte der Vorstand des Seniorenbüros Windeck seine Mitglieder und deren Angehörige in das Landgasthaus „Zur Linde“ in Altwindeck eingeladen.


Dieser Einladung wurde zahlreich gefolgt.
So konnte der Vorsitzende des Seniorenbüros, Horst Müller, etwa 30 Gäste begrüßen, darunter auch einige Gäste des Bonifatius Hauses in Windeck-Hurst. Allesamt konnten, mit musikalischer Untermalung durch den Alleinunterhalter Michael Baumgärtel aus der Eifel, bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag mit zwanglosem Gedankenaustausch verbringen.

Der Vorsitzende erklärte in seiner Begrüßungsrede, warum diese Veranstaltung nicht, wie ursprünglich geplant, im Gartenhaus der CBT GmbH in Dattenfeld stattfand.

Ferner gab der Vorsitzende einen Rückblick auf die Aktivitäten des Vorstandes. So wurde der „Mitgliederbrief“, der zunächst einmal „NEWS LETTER“ hieß, auf vielfachen Wunsch umgestaltet und umbenannt und heißt nun „Informationen aus dem Seniorenbüro“.

Als Alternative zum Einweg-Plastikgeschirr wird der Vorstand künftig sein eigenes Geschirr gegen eine geringe Gebühr verleihen. Dazu erfolgen noch weitere Informationen.


Die im April 2018 eingerichtete Taschengeldbörse ist – nach wie vor – ein Gewinn für Jung und Alt. Leider konnten wir noch nicht für alle Jugendlichen, die sich beworben haben, einen Job vermitteln.

Das Reparatur Café öffnet am 12. Oktober 2019 zum vierten Mal seine Türen. Erfreulicherweise wird dieses Angebot des Seniorenbüros in Windeck rege angenommen. Hauptsächlich waren es bisher Elektrokleingeräte, die erfolgreich wieder repariert werden konnten und somit nicht entsorgt werden mussten. Aber auch die Näharbeiten, die angeboten werden, werden rege in Anspruch genommen.

Der Englisch-Kurs, von Frau Iris Heise geleitet, wird erfolgreich fortgesetzt. Die neu eingeführten Computerkurse, durchgeführt von Herrn Carsten Heggemann, erfreuen sich auch großer Beliebtheit. Neu angeboten wird ein Vertiefungskurs für Windows und ein Kurs „Senioren ins Internet“. Weitere Informationen dazu folgen.

Der Vorsitzende berichtete auch über die geplante Busfahrt zum Sternschnuppenmarkt nach Wiesbaden, aber auch über ein Gespräch mit der Bürgermeisterin, in dem die Raumproblematik des Seniorenbüros im Mittelpunkt stand.

Erfreulicherweise konnten wir in den letzten Wochen 15 neue Mitglieder in unserem Verein begrüßen. Sorgen machen dem Vorstand allerdings die, ohne Angabe von Gründen, eingereichten Kündigungsschreiben. Der Vorstand wüsste allzu gerne, was man möglicherweise falsch macht oder anders machen sollte. Denn nur wenn man das weiß, kann man es auch anders machen!

Der Vorstand plant, bei den Windecker Vereinen anzuregen, einmal im Jahr einen Seniorentag durchzuführen. Der Zweck soll sein, ein Gedankenaustausch mit der Gemeinde Windeck. Senioren sollen sagen, was sie bewegt.