Hilfen für Pflegende Angehörige

Viele Pflegepersonen sind ohne Vorbildung oder Fachkenntnisse in diese Aufgabe gekommen.
Ob Sie Angehörige/r, Freund/in oder Nachbar/in sind, die Pflegeperson braucht Ihre Unterstützung.
Damit Sie dies leisten können,  müssen Sie selbst Gesund und voller Lebensfreude sein.
Oft werden Sie vor Probleme gestellt, die sie zur Zeit nicht abschätzren können.
Das verlinkte Portal für Pflegende Angehörige, enthält Tipps zur eigenen Gesundheitspflege und Ideen zur Bewältigung der Pflegeprobleme.

"Neuheit für Pflegende" Internetportal für die Gesundheit pflegender Angehöriger


Demenz Beratung und Unterstützung für Angehörige

Angebote aus dem Gesundheitsportal des Rhein-Sieg-Kreises


 Demenzberatung für Eitorf/Windeck

Das Angebot des Sozialpsychiatrisches Zentrums (SPZ) richtet sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige, mit dem Ziel die Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.

Arbeitskreis Demenz Eitorf/Windeck

c/o Sozialpsychiatrisches Zentrum Eitorf/Siebengebirge

Gerontopsychiatrische Beratungsstelle für Angehörige

Frau Christiane Hülder

Spinnerweg 51-54
53783 Eitorf
Tel: 02243-84758-0 


Drogenberatung Eitorf (Caritas und Diakonie) (Auch für Angehörige)

In den Beratungsstellen der Diakonie Suchthilfe finden Menschen mit Sucht- und Drogenproblemen und deren Angehörige Beratung, Betreuung und Unterstützung. Ziele unserer Hilfen sind die Suchtmittelreduktion, bzw. Suchtmittelfreiheit und eine psychosoziale und gesundheitliche Stabilisierung.

weitere Infos Internetadresse Suchthilfe Diakonie

Eitorf (Gemeinsame Anlauf- und Beratungsstelle von Caritas und Diakonie)

Posthof 6, 53783 Eitorf
022 43 - 8 20 03
022 43 - 900 18 41 (Fax)

Offene Sprechzeiten:
Dienstag 15.30 - 17 Uhr (Caritas)
Donnerstag 14.30 - 16.30 Uhr (Diakonie)


Suchen Sie für Ihren Pflegebedürftigen bestimmte Beratung oder Unterstützung, dann schauen Sie auch unter dem Menüpunkt "Senioren-Lotse" nach.